Who cares? Feministisch …ums Ganze! kämpfen?!

Dezember 17, 2013 Kommentare deaktiviert für Who cares? Feministisch …ums Ganze! kämpfen?!
Wann:
10. Januar 2014 um 18:00 – 19:00
2014-01-10T18:00:00+00:00
2014-01-10T19:00:00+00:00
Wo:
Ver.di-Haus Göttingen
Groner-Tor-Straße 32
37073 Göttingen
Deutschland
Kontakt:
Redical M

Who cares?
Feministisch …ums Ganze! kämpfen?! Eine Veranstaltung im Rahmen der Mobilisierung gegen den WKR-Ball 2014

Wer gegen den WKR-Ball mobilisiert, der/die darf zum Thema Feminismus nicht schweigen, darum wollen wir einladen zu einer Veranstaltung, die zum Einen klassisch zu den Protesten rund um den WKR-Ball am 24.1. in Wien mobilisieren soll, zum Anderen wollen wir uns mit der Kritik auseinandersetzen, wir hätten einen blinden Fleck in unserer Kritik an den Verhältnissen.

Wenn die (radikale) Linke alle Herrschaftsverhältnisse überwinden – und nicht in einer erneuten Katastrophe des „real existierenden Sozialismus“ enden will – braucht sie Begriffe davon, was das für Herrschaftsverhältnisse sind und wie sie miteinander zusammenhängen. Ein berühmtes Konfliktfeld stellt(e) die Auseinandersetzung um den Feminismus und die Kritik der Geschlechterverhältnisse dar. Oft genug stehen diese kaum im Fokus linker Auseinandersetzung oder fristen als ungeliebte Kinder die „irgendwie“ wichtig sind, aber analytisch und praktisch häufig hinten runter fallen, ein Nischendasein.
Mit dem Anspruch eine Herrschaftskritik auf der Höhe der Zeit vorzulegen, betrat das antiautoritäre kommunistische …ums Ganze! Bündnis unter anderem 2009 mit der Broschüre „Staat, Weltmarkt und die Herrschaft der falschen Freiheit“ die Bühne der radikalen Linken. Viel Kritik hagelte es vor allem bezogen auf die Darstellungsform, die Methode der Kritik und der scheinbar funktionalistischen „Ableitung“ gesellschaftlicher Verkehrs- und Praxisformen.

Thema dieser Veranstaltung wird vor allem die feministische Kritik an der Analyse von …ums Ganze! sein und die Frage, wie mit dieser produktiv umgegangen werden kann. Es wird also auch darum gehen wie eine Analyse jenseits des Haupt- und Nebenwiderspruchs im Rahmen der Analyse der Neuen-Marx-Lektüre geleistet werden kann. Dazu stellen wir unsere Überlegungen zur Diskussion und zeigen inwiefern dies Auswirkungen auf unsere Organisierungsformen hat.

mit Genoss*innen der Basisgruppe Antifaschismus Bremen und derautonome antifa w (Wien).