Film und Shoah

Oktober 28, 2013 Kommentare deaktiviert für Film und Shoah
Wann:
14. November 2013 um 18:00 – 21:00
2013-11-14T18:00:00+00:00
2013-11-14T21:00:00+00:00
Wo:
Infoladen Bremen
Sankt-Pauli-Straße 10
28203 Bremen
Deutschland
Kontakt:
Gruppe c3

Vor­trag mit Hen­rik Götte

Kann die in­dus­tri­el­le Ju­den­ver­nich­tung Stoff für Film sein? Oder muss jeder der­ar­ti­ge Ver­such darin enden das Ir­ra­tio­na­le zu Ra­tio­na­li­sie­ren und den Schre­cken und die Bar­ba­rei so­gleich zum Stil­mit­tel einer sol­chen In­sze­nie­rung ver­kom­men zu las­sen? Ist die Shoah über­haupt “theo­re­ti­sier­bar” oder be­greif­bar? Es gibt Filme, wel­che die Shoah the­ma­ti­sie­ren, aber wie funk­tio­nie­ren sie und kön­nen sie im Sinne von Auf­klä­rung wirk­sam wer­den? Was hieße das in die­sem Zu­sam­men­hang über­haupt? Diese Fra­gen sol­len an­hand der Bei­spie­le “Shoah” (Clau­de Lanz­mann) und “Schind­lers Liste” (Ste­ven Spiel­berg) dis­ku­tiert wer­den.