Kalender

Jan
24
Fr
Demonstration gegen den Akademikerball
Jan 24 um 16:00 – 21:00

umsGanze! WKR Plakat 2014

Wenn am 24. Januar 2014 mit dem Wiener Korporations-, neuerdings Akademikerball, der gefühlte Geburtstag Kurt Waldheims und Jörg Haiders begangen wird, ist das nicht die harmlose Bergdeutschen-Variante des Kölner Karnevals, sondern das Schaulaufen der rechten Eliten Österreichs und Europas. Hier treffen Chauvinist*innen und Nationalist*innen aller Couleur zusammen: Korporationsstudenten und Politikerinnen, Professorinnen und Manager, Anwälte und Unternehmerinnen. Angemeldet von der Freiheitlichen Partei Östereichs (FPÖ) unterstreicht das fröhliche Gesellschaftsspiel in den imperialen Kulissen der Hofburg den Anspruch auf Führung und Gefolgschaft – zu Walzer und Polonaise, im Wichs und in Rüschen. Die von der Mensur entstellten Gesichter lassen erahnen, was der Restgesellschaft blüht, wenn die feschen Herren und Damen an Einfluss gewinnen. Nazis und Champagner? Gründe en masse, nach Wien zu fahren und die Party zu crashen!

…umsGanze Aufruf: Online | PDF

Demonstration: Freitag, 24. Januar 2014 | 17 Uhr | Landstraße | Wien Mitte
Antinationaler Workshoptag: Samstag, 25. Januar 2014 | 12 Uhr | Wien (Genauer Ort TBA)

Jan
26
So
Anarchismus in der Ukraine @ Sielwallhaus
Jan 26 um 14:30 – 15:30
Feb
7
Fr
DIE KJGB WIRD EIN JAHR ALT! @ Sielwallhaus
Feb 7 um 21:00 – 22:00

DIE KJGB WIRD EIN JAHR ALT!

Das heißt, wir bauen bis Februar organisatorisch die „nächste Stufe“ auf und bieten eine halboffene Grundlagen-AG an, die sich grundsätzlich mit Staat, Nation, Lohnarbeit und Kapital (…) auseinandersetzt, zu aktuellen Themen arbeitet und Aktionen vorbereitet – bei Interesse einfach melden!

ABER ERSTMAL WIRD GEFEIERT!
Unter dem Motto „KJGB – NEXT LEVEL!“ gibts am Freitag den 07.02. TECHNO, COCKTAILS UND SUUPER STIMMUNG!

 

1487948_1433572570209360_1804613842_o.jpg

Feb
16
So
Kritische Geschichte der Bremer Böttcherstraße @ Infoladen Bremen
Feb 16 um 13:00 – 15:30

Achim Bellgart: Kritische Geschichte der Bremer Böttcherstraße

Stadtführung am Sonntag, 16. Februar 2014, 14.00 Uhr
Innenstadt Bremen, Treffpunkt Böttcherstraße Ecke Martinistraße

Die Böttcherstraße ist eine bekannte touristische Attraktion Bremens, ihre Geschichte wird hingegen wenig thematisiert. Sie wurde vom Bremer Kaffee-Fabrikanten Ludwig Roselius einerseits als eine gigantische PR-Maßnahme für die Produkte seiner Firma konzipiert, andererseits ist sie Stein gewordene Ideologie. Von Niedersachsen-Tümelei entwickelte sie sich über den Germanenkult zu einer rassistisch-religiösen Atlantis-Ideologie. Roselius sagte selbst, im Bau der Böttcherstraße würde sich seine „Art deutsch zu denken“ ausdrücken. Obwohl überzeugter Nationalsozialist, fiel Roselius mit seiner Variante eines esoterischen Rassismus und seiner völkischen Architektur bei der NSDAP und ihrer Führung in Ungnade. Die Spannungen zwischen beiden hatten dabei in erster Linie ästhetische, und nicht nur politische Gründe. Der Rundgang soll diese Hintergründe der Böttcherstraße und Roselius’ Verstrickungen mit den Nationalsozialisten an diesem steinernen Lehrpfad deutscher Ideologie zeigen.

Achim Bellgart führt in Bremen thematische Stadterkundungen durch. Mehr Informationen unter: http://www.bellgart-stadtfuehrungen.de

Eine Veranstaltung von associazione delle talpe in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Initiative – Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen.

Feb
24
Mo
Mobi Veranstaltung für den 8. März in Berlin @ Paradox
Feb 24 um 18:00 – 19:00

Am 8. März ist in Berlin eine bundesweite Demo zum Frauen*kampftag, zu der wir mit vielen Menschen aus Bremen fahren wollen!

Hier der Aufruf und die Unterzeichner*innen: http://www.frauenkampftag2014.de/

cropped-frauen_kampftag_anzeige4c_207x1301

Es wird einen Bus aus Bremen geben, der Samstag früh hin und abends zurück fährt, genaue Infos zu Zeiten und Ticketpreis gibts in den nächsten Tagen. Wenn ihr schon wisst, ob ihr Tickets wollt, schreibt ne Mail an solid-bremen@riseup.net.

Am 24.2. um 19 Uhr wirds im Paradox Infos und Tickets aus erster Hand geben. Zur Einstimmung wollen wir mit euch außerdem einen Film gucken und diskutieren – kommt gerne vorbei!http://www.imdb.com/title/tt0808417/

Mrz
11
Di
Zurückschlagen, kaputtmachen, wegglitzern. @ Sielwallhaus
Mrz 11 um 18:30 – 19:30

VORTRAG UND DISKUSSION MIT DER TRANS*GENIALEN F_ANTIFA

Zurückschlagen, kaputtmachen, wegglitzern.

“Antifa heisst Angriff” ist eine altbekannte Parole der Antifa-Bewegung. Doch wer oder was wird da eigentlich angegriffen? Sexismus,Trans*feindlichkeit und Mackertum? Ausschlüsse innerhalb der Antifa-Szene? Oder am Ende doch “nur” der Nazi von nebenan?

Diesen und anderen spannenden Fragen widmen wir uns in einem kurzen Vortrag. Wir erklären, warum wir der Meinung sind, dass “Antifa” mehr bedeuten muss, als Nazis in ihren Handlungs-spielräumen einzuschränken. Wir erläutern, warum wir bei uns selbst anfangen müssen, wenn wir Diskriminierung bekämpfen wollen. Und wir betten unsere Arbeit ein in verschiedene historische Kämpfe. Anschließend möchten wir mit Euch unter anderem über folgende Fragen diskutieren: Inwiefern sind Emotionen ein wichtiger Antrieb für unsere Arbeit? Wie können wir uns gegenseitig Mut machen und uns gemeinsam gegen Diskriminierung innerhalb der Antifa-Szene und der Radikalen Linken wehren? Inwiefern können wir aus “Fehlern” und Widersprüchen lernen und diese Erfahrungen produktiv nutzen? Auf all diese Fragen haben wir keine abschließenden Antworten parat. Die kann es unserer Meinung nach auch gar nicht geben. Umso mehr würden wir uns deshalb freuen, mit Euch ins Gespräch zu kommen und Eure Antworten (und Fragen?) dazu zu hören.